Kreisgruppe Koblenz

Mosellum

Das Mosellum ist ein Besucher- und Informationszentrum. Im Mittelpunkt einer erlebnisreichen Ausstellung stehen die Fischwanderung im Moseltal sowie die Schifffahrt und die Stromerzeugung. Für Schulklassen steht das Blaue Klassenzimmer als außerschulischer Lernort zur Verfügung.

Jubiläum: 10 Jahre Fischpass und Besucherzentrum MOSELLUM

Ministerin Spiegel besucht die Erlebniswelt


Koblenz. Zum feierlichen 10-jährigen Jubiläum der erneuerten
Fischaufstiegsanlage („Fischtreppe“) und der MOSELLUM-Erlebniswelt blicken das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz, die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz stolz

auf das Erreichte zurück. Das Besucher- und Informationszentrum MOSELLUM wurde genau vor 10 Jahren, am 29. September 2011 an der Staustufe in Koblenz eröffnet. Im Mittelpunkt einer erlebnisreichen Ausstellung stehen die Fischwanderung im Moseltal, die Schifffahrt und die Stromerzeugung. „Wenn wir unsere ambitionierten Klimaschutzziele erreichen wollen, brauchen wir von klein auf eine gute Umweltbildung. Mit seinem kostenfreien pädagogischen Bildungsangebot verbindet das MOSELLUM als außerschulischer Lernort vorbildlich das Thema Umweltbildung mit den Aspekten des Klimaschutzes. Es freut mich daher sehr, dass das MOSELLUM während der Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen vom Pädagogischen Landesinstitut als ‚LernOrt Nachhaltigkeit' ausgezeichnet wurde. Im MOSELLUM können insbesondere Kinder und Jugendliche vor Ort aktiv werden und vieles ausprobieren. Gute Umweltbildung geht für mich über reines Vermitteln von Fakten hinaus. Gute Umweltbildung fördert auch die Entwicklung von Werten und Fähigkeiten", sagte Klimaschutzministerin Anne Spiegel und dankte den vielen Engagierten des BUND.

Neue Homepage ist online

Das Erlebnisangebot des MOSELLUM wird seit 2019 mit neuem pädagogischen Konzept im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium vom BUND betreut. Landesvorsitzende Sabine Yacoub: „Gewässerschutz ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben, der sich der BUND sowohl im praktischen Naturschutz, in seiner politischen Arbeit wie auch in der Umweltbildung widmet.“ Das junge Team rund um Leiterin Helene Kraniotakes hat das MOSELLUM als außerschulischen Lernort so attraktiv gemacht, dass trotz der
Einschränkungen durch die Corona-Pandemie schon rund 24.000 Gäste gezählt wurden. Seit heute lädt die neu gestaltete freundliche, moderne Homepage Lehrkräfte und Gäste zu den Umweltbildungsangeboten des MOSELLUM ein.

Zur neuen Homepage geht es hier

Fischpass ist das Herzstück

Zeitgleich zum Bau der MOSELLUM Erlebniswelt wurde 2011 ein neuer Fischpass errichtet. Seither ermöglicht die Anlage zahlreichen Fischen das Überwinden der Staustufe im Rahmen der Fischwanderung, so zum Beispiel Rotaugen oder der Barbe, die als präparierter „Streichelfisch“ in der Erlebnisausstellung von Besuchern hautnah erlebt werden kann. „Das Mosellum befindet sich an einer hervorragenden Stelle: Am Tor zur Mosel und in Sichtweite des Deutschen Ecks. Der angrenzende Fischpass ist einer der modernsten Fischwechselanlagen in Europa und ein beispielhaftes Pilotprojekt der Bundesrepublik Deutschland. Im Mosellum machen interaktive
Ausstellungselemente die Mosel, ihre Landschaft und die Fischwelt auf mehreren Etagen lebendig. So leistet es einen wichtigen umweltpädagogischen Beitrag, weil Besuchende hier erleben, wie sehr Gewässerökologie, Schifffahrt und Wasserkraft miteinander verbunden sind", sagt SGD-Nord-Vizepräsident Dr. Martin Kaschny.

LernOrt Nachhaltigkeit

Im Rahmen der feierlichen Jubiläumsfeier mit zahlreichen Gästen wurden das
MOSELLUM wie auch das am Rande des Nationalparks gelegene
„WasserWissensWerk“ mit der Auszeichnung „LernOrt Nachhaltigkeit“ geehrt.
LernOrte Nachhaltigkeit Rheinland-Pfalz sind von der Landesregierung
anerkannte Kooperationspartner für Nachhaltigkeitsbildung in Kitas und
Schulen, welche das Erleben und (Be)greifen von Natur, Umwelt und
Zusammenhängen im Sinne einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung
ermöglichen.

Das MOSELLUM Team stellt sich vor

Das Besucher- und Informationszentrum „MOSELLUM – Erlebniswelt – Fischpass Koblenz“ wird im Auftrag des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) seit der Wiedereröffnung im März 2019 vom BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.) betreut.

Das junge Team des Mosellums besteht aus absolvierten Naturwissenschaftlern*innen und motivierten Studierenden aus naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. Zusätzlich zu ihren bereits vorhandenen Qualifikationen wurde das Team spezifisch geschult. In den ersten Wochen nach der Wiedereröffnung wurden bereits unter anderem von BfG und RWE fachbezogene Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt. Das Personal des Mosellums ist somit mittlerweile in der Lage die Besucher*innen umfänglich über die Themenbereiche »Fischtreppe«, »Wanderfische«, »Fischzählanlage« und das »Wasserkraftwerkt« zu informieren. Abgerundet wird die Wissensvermittlung durch viele spannende Hintergrundinformationen und Einblicke. Das sowohl didaktisch, wie auch fachlich umfassend auf die Arbeit als Besucherbetreuer*in vorbereitete Mosellum Personal freut sich nun darauf sein Wissen an die Besucher*innen weitergeben zu können.

Doch die Entwicklung des Teams ist damit noch nicht final abgeschlossen. Weitere Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Besucherbetreuer*innen sind ein fester Bestandteil des pädagogischen Konzeptes. Neben den klassischen Themen des Mosellums (Fischwanderung, Mosel als Lebensraum, Energiegewinnung, Schifffahrt etc.) besitzt auch der Themenbereich »Plastik« und »Mikroplastik«, aufgrund seiner hohen Relevanz für alle Gewässer weltweit, einen hohen Stellenwert im pädagogischen Konzept. Daher ist das Mosellumteam besonders froh, dass bereits der erste Workshop zum Thema „Plastik in heimischen Gewässern“ erarbeitet werden konnte und ab sofort von Schulgruppen gebucht werden kann.

Leiterin des Projektes „MOSELLUM – Erlebniswelt – Fischpass Koblenz“ ist die Diplombiologin Helene Kraniotakes. Zusammen mit ihrem BUND-Kollegen Simon Henke arbeitet sie im BUND Regionalbüro stetig daran das Mosellum, sein Team, sein Angebot, und seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit noch weiter zu verbessern.

 

Weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Mosellum und BfG

Es ist ein gutes Zeichen, dass das 1. Team Meeting des Besucher- und Informationszentrum „MOSELLUM – Erlebniswelt – Fischpass Koblenz“ auf Einladung der Bundesanstalt für Gewässerkunde Koblenz (BfG) am 03.02.2020 in deren Konferenzraum stattfand. Bereits im letzten Jahr konnte im Rahmen einer Schulung zum Thema „Fischtreppe“ der Grundstein für diese Zusammenarbeit gelegt werden.

Der herzlichen Begrüßung durch die Leiterin der BfG, Frau Dr. Esser, folgte ein Überblick über die Arbeit und Ziele der BfG. Diesem schloss sich eine Führung durch die Labore vor Ort an. Dabei erfuhr das Projektteam viel Wissenswertes über die Wasseranalytik. Zum Abschluss erhielt das Projektteam noch einen Einblick in die Radiologie und das Gewässermonitoring.

Nicht nur die Projektleiterin des Besucher - und Informationszentrums MOSELLUM, Helene Kraniotakes schätzt sich glücklich über die erneut informationsreiche Veranstaltung. Ihr gefällt der freundliche und offene Umgang miteinander, der gleichzeitig einen produktiven interdisziplinären Austausch ermöglicht.

Seit der Wiedereröffnung im März 2019 wird das MOSELLUM vom BUND im Auftrag des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums betreut.

 

15.10.19 - Welt der Wanderfische: BUND begeistert Kinder wie Erwachsene

Auftaktveranstaltung „Neues Besucherkonzept MOSELLUM"

Koblenz. Zur feierlichen Auftaktveranstaltung in der MOSELLUM-Erlebniswelt Fischpass blicken das Umweltministerium Rheinland-Pfalz, die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord sowie der BUND stolz auf das erfolgreiche erste Halbjahr ihrer Zusammenarbeit zurück. Besonders gewürdigt wurden in der Feierstunde die langjährigen Verdienste von Wolfgang Bakesch (SGD Nord), der die Erlebniswelt maßgeblich mit aufbaute sowie BUND-Projektleiterin Helene Kraniotakes, die für die junge, positive Umweltbildungsarbeit verantwortlich ist. So haben sich die Besucherzahlen seit Einführung des neuen Besucherkonzeptes verdreifacht.

WEITER LESEN                  

 

Neuer Workshop zum Thema Mikroplastik

Für die Schulklassen 5.-6. Schuljahr wurde ein Workshop erarbeitet, der sich mit der Umweltthematik, und ganz speziell auf die Folgen des Plastikeintrags in die Gewässer und die Natur befasst. Dabei wird aufgezeigt welche Wege der Plastikmüll nimmt, und wie er das Leben der Tierwelt nachhaltig gefährdet. Ziel dieses Lernangebots ist es die negativen Folgen der Umweltverschmutzung für alle Lebewesen dar zu stellen.  

 

Scheibenreinigung

Die nächsten Termine für die Reinigung der Unterwasserfenster

Um mehr nasse Besucher vom Mosellum zu sehen, klicken Sie einfach auf das Bild :)

Die Unterwasserfenster werden von Zeit zu Zeit von den Algen befreit um eine gute Sicht in die Mosel zu erhalten. 

  • Das Algenwachstum ist wetterbedingt stark von Lichteinfall und der Temperatur des Wassers abhängt
  • Voraussichtliche Reinigungstermine der "Fischfenster" in 2020:
  • 22.01., 19.02., 18.03., 08.04., 29.04., 13.05., 27.05., 10.06., 24.06.
  • 08.07., 22.07., 05.08., 19.08., 02.09., 23.09., 14.10., 04.11., 25.11.

Aus dem Gästebuch 2019

Unser Gästebuch liegt im Eingangsbereich des Mosellums aus. Wir freuen uns wenn sich unser Besucher darin verewigen, und uns Ihre Eindücke vom Besuch der Ausstellung schildern. Einige Beispiele dafür finden Sie auf der Bildstrecke  - einfach das Bild anklicken :-)  

Betriebsferien vom 20.12. bis zum 5.1.

Das Mosellum befindet sich vom 20.12. bis zum 5.1. in Betriebsferien.

Wir freuen uns sie am 6.1. wieder zu begrüßen.

Wir wünschen ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Öffnungszeiten

Das Mosellum ist ab sofort wieder für Sie geöffnet.

Do - So: 10-17 Uhr

Ein Besuch im Mosellum ist kostenfrei, unterliegt jedoch den aktuellen Corona-Vorschriften. Eine Anmeldung per Telefon, Email oder QR Code ist erforderlich: Tel.: 0261 - 952 340 30, E-mail: mosellum@t-online.de

Hier gibt es mehr Infos