Willkommen bei der BUND-Kreisgruppe Koblenz!

Kreisgruppe Koblenz

Willkommen bei der BUND-Kreisgruppe Koblenz!

Die BUND Kreisgruppe Koblenz hat über 700 Mitglieder und setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Mahnwache gegen Rechtsextremismus: Donnerstag

Gemeinsam für Demokratie, Menschenrechte und unsere grundlegenden Werte einstehen.

Schließen Sie sich uns an zu einer Mahnwache gegen Rechtsextremismus am Donnerstag, den 29. Februar, um 18:30 Uhr in der Hans-Böckler-Straße in Wallersheim. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen die Bedrohung unserer Werte und erinnern an die Wichtigkeit, das Wiederaufleben des Extremismus zu verhindern. Die Mahnwache, organisiert vom DGB, dauert etwa eine Stunde. 

WEITERLESEN

Klimastreik am Freitag

Für eine klimagerechte und sozial verträgliche Zukunft.

Ruft mit uns zum Klimastreik am Freitag, den 1. März auf! Zusammen mit Fridays for Future und verdi setzen wir ein starkes Zeichen für eine klimagerechte und sozial verträgliche Verkehrswende. Wir fordern eine angemessene soziale Abfederung der Energiewende und kritisieren die Bundesregierung für ihr Zurückbleiben hinter den eigenen Zielen, dem Paris-Abkommen und den EU-Vorgaben.

Der Klimastreik startet um 14:00 Uhr am Hauptbahnhof und führt über den Saarplatz zur Balduinbrücke, wo die Brücke gesperrt wird und Infostände aufgebaut sind

WEITERLESEN

Bodenbotschafter*innen-Fortbildung 2.3.2024 in Koblenz

Böden sind unsere Lebensgrundlage. Sie versorgen uns mit Nahrung und Trinkwasser, beeinflussen unser Klima und zählen zu den artenreichsten Lebensräumen. Dennoch verlieren wir durch Flächenversiegelung täglich wertvolle Böden.

Rheinland-Pfalz hat das Ziel, den täglichen Flächenverbrauch bis 2030 unter einem Hektar zu stabilisieren. Davon sind wir mit 7,1 Hektar weit entfernt. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Ausweisung von Neubaugebieten – selbst dort, wo in den Ortskernen der Leerstand wächst.

Mehr Informationen

 

KOBLENZ BLEIBT WELTOFFEN UND BUNT

Anlässlich der aktuellen Angriffe auf unsere Demokratie erklärt der Bund für Umwelt und Naturschutz, Kreisgruppe Koblenz:

Auch der BUND Koblenz als Teil der demokratischen und ökosozialen Zivilgesellschaft begrüßt die derzeitigen Demonstrationen für Demokratie und gegen Faschismus und Rassismus. Er tritt für eine weltoffene und vielfältige Politk unter strikter Beachtung des Grundgesetzes ein. Diese muss aktiv von allen Gruppierungen quer durch unsere Gesellschaft getragen werden und darf nicht in parteipolitisches Wahlkampf-Gezänk münden. Die Stadtratsfraktionen erinnern wir an ihre Vorbild- und Gemeinwohlverpflichtung.

Weiterlesen

FaiRe Schule - Erstes Faitrade Regionaltreffen der Schulen im Landkreis Mayen-Koblenz

6.3.2024, 14:00 Uhr, Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld

Jede Schule kann sich als Fairtrade Schule bewerben, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllt. Fairer Handel gehört bei vielen Schulen zum Alltag. Schulteams aus Schüler*innen, Lehrkräften, Eltern und Interessierten entwickeln Aktivitäten rund um den Fairen Handel.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen wird über die Kriterien für eine Fairtrade Schule berichtet, zwei Fairtrade-Schulen aus der Region berichten über ihre Erfahrungen und Aktivitäten und es werden vier Workshops angeboten:

1. "Wie kann man den Fairen Handel als Schule unterstützen",

2. "Empfehlungen für den Praxiserfolg aus erster Hand",

3. "Wie kann man Grundschulkinder für den Fairen Handel begeistern" und

4. "Ideenschmiede für einen nachhaltigen Stadtrundgang in meiner Gemeinde".

Veranstalter sind der Fairtrade Landkreis Mayen-Koblenz, das Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld und der regionale Fachpromotor für öko-soziale Beschaffung.

Einladungsschreiben

Tagesordnung und Anmeldung

Einladungsflyer für Schulen

JUGEND.MACHT.KLIMA

Workshop-Tag zur Beteiligung junger Menschen

Es reicht nicht aus, unseren persönlichen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wenn wir die Herausforderungen der Klimakrise bewältigen wollen, müssen wir strukturell etwas ändern und nachhaltiges Handeln zum Standard in unserer Gesellschaft machen: wir müssen unseren Handabdruck vergrößern!

Weitere Informationen

Weltwassertag

Am Freitag, 22. März 2024 feiern wir den Weltwassertag und laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns die Bedeutung dieses kostbaren Elements zu erkunden. Wasser ist Leben; deshalb möchten wir an diesem Tag den Blick auf die vielfältigen Facetten des Wassers lenken. Unser Programm bietet von 13:00 bis 17:00 Uhr verschiedene Mitmachaktionen für Groß und Klein. 

weitere Informationen 

"Konstruktiv debattieren um eine zukunftsfähige Landwirtschaft!" 7.1.2024

BUND Koblenz fordert Distanzierung der Bauern von rechtsextremen Gruppierungen und strikte Verhinderung von Gewalt bei Straßenaktionen sowie Rückkehr zu einem politischen Dialog über eine umweltschonende, sozial verträgliche und zukunftsfähige Agrarwende

Anlässlich der bevorstehenden Trecker-Demo in Koblenz und der derzeitigen massiven Aktionen von Bauerngruppierungen, teils jenseits friedlicher und demokratischer Grenzen, fordert der BUND eine Rückkehr zu einer konstruktiven Debatte über eine ökologisch und sozial zukunftsfähige Landwirtschaft. Gewalt, Drohungen und persönliche Angriffen auf Politiker und Andersdenkende und eine Kumpanei mit rechtsextremen Gruppierungen müssen beendet und aktiv unterbunden werden. Sie gefährden unsere demokratische Gesellschaft und sind keine Lösung für eine Existenz sichernde Agrarwende. Das rückwärtsgewandte Festhalten an der Subventionierung großindustrieller Strukturen sägt nur den Ast ab, auf dem eine bäuerliche und umweltverträgliche Landwirtschaft sitzt.

Der BUND schließt sich darum auch der aktuellen Resolution des Deutschen Naturschutzrings an, worin alle größeren Naturschutzverbände und einige Bauernverbände zusammengeschlossen sind:

Mehr Informationen

 

Foto von Lea Schmidt

Ein Brettspiel thematisiert Insekten, während das andere den Lebenszyklus eines Lachses darstellt. Dieser Wanderfisch hat es besonders schwer in unseren heute verbauten Flüssen, auch durch die vielen Staustufen. Mithilfe einer Fangkammerentleerung konnten den Besucher*innen die vielfältige Flussfauna vorgestellt werden. Auf dem Bild sieht man: Rotauge, Aal, Flussbarsch, Barbe, Bachforelle, Rotfeder, Nase, aber auch Ukeleien, Karauschen und Barben wurden behutsam abgefischt und dann wieder in die Freiheit entlassen. Kennst du einige davon? - Übrigens: Das Mosellum ist von Donnerstag bis Sonntag in der Regel ab 10 Uhr für alle geöffnet, bei freiem Eintritt. Kommt doch einfach mal vorbei., Gruppen bitte voranmelden.

Weitere Infos siehe: https://www.mosellum.de/

Exkursion der Fachgruppe Ornithologie zum Hahnheimer Bruch

Grauammer ©Benni

Vergangenen Sonntag veranstaltete die Ornigruppe einen Ausflug zum Hahnheimer Bruch (Landkreis Mainz-Bingen). Der Hahnheimer Bruch ist ein kleines Naturschutzgebiet an der Selz mit großem Schilfgebiet. Wir haben uns dieses Gebiet aufgrund der seltenen Blaukehlchen und Bartmeisen ausgesucht. An diesem Tag hatten wir aber leider kein Glück. Dafür konnten wir mehrere Pirole, Grauschnäpper, Turteltauben und Grauammern beobachten.

Die Erderhitzung steigt – das Gesundheitsrisiko ebenfalls.

BUND: Koblenz muss städtisches Grün unbedingt erhalten

Das Thermometer steigt, tags fast an die 40-Grad-Grenze, nächtliche Erholung ist kaum möglich. Auch Koblenz erlebt gerade den vierten Hitzesommer in Folge. Die Klimakrise hat fatale Gesundheitsfolgen, auch im Raum Koblenz: Dutzende Hitzetote können hier vermutet werden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz BUND fordert darum: „Klimaanpassung und Vorsorge sind wichtiger denn je. Das beginnt ganz konkret beim Erhalt der viel zu spärlichen Grün- und Gartenflächen und der noch vorhandenen Bäume.“ Der Umweltverband kritisiert erneut den mangelnden Hitzeschutz bei städtischen Bauplanungen: „Wie kann es sonst sein, dass auch 2023 die Fällung von Bäumen und die Beseitigung von Grüninseln Hochkonjunktur hat?"

zur gesamten Pressemitteilung

Lebendige Nacht - Exkursion der Ornithologen-Gruppe des BUND Koblenz

Unsere Ornigruppe veranstaltete am Montag, den 10.07.2023 eine faszinierende Nachtexkursion, bei der sowohl Vogelbeobachtung als auch die Vielfalt nachtaktiver Insekten im Fokus standen. Gestartet wurde um 19 Uhr mit der Vogelbeobachtung in der Nähe von Brohl-Lützing. Besonders schön zu beobachten waren an diesem Abend ein Neuntöter sowie eine Gruppe von Schwanzmeisen. Mit Unterstützung von Herrn Prof. Dr. Wagner von der Universität Koblenz wurde eine Lichtsäule aufgebaut, um nachtaktive Insekten anzulocken und zu bestimmen. Ein besonderes Highlight waren auch mehrere vorbeifliegende Hirschkäfer mit ihren großen "Geweihen", die heutzutage relativ selten geworden sind. Der Formen- und Farbenreichtum der Nachtfalter war für alle Teilnehmenden sehr beeindruckend. Eine kleine Auswahl der erfassten Vögel und Insekten findet ihr unter nachfolgendem Link.

Auswahl erfasster Arten

 

Pressemitteilung: Auf dem Weg zur Fairen Kita

In einer Veranstaltung informierten der Fairtrade Landkreis Mayen-Koblenz, die Fair Trade Stadt Koblenz und der Eine-Welt-Promotor des BUND Koblenz zahlreiche Kitas in der Region über Fairen Handel und wie Kitas die Auszeichnung „Faire Kita“ erlangen können.

Eine Faire Kita zeichnet sich dadurch aus, dass Globales Lernen und Fairer Handel zum Alltag der Kinder gehören.

Mehr Informationen

Ein sicherer Radweg nach Lay und Dieblich - schon längst überfällig!

Fahrraddemo vom 29. Juni 2023 war ein voller Erfolg

Egbert  Bialk, einer der Initiatoren der Fahrraddemo und Koblenzer BUND-Vorsitzender, freute sich über die unerwartet hohe Teilnehmerzahl. Bis zu 125 Radlerinnen und Radler aus Koblenz, Lay und Dieblich unterstützten die Forderungen nach einem baldigen Baubeginn des Rad- und Fußweges von Moselweiß nach Lay mit Fortführung nach Dieblich und zur Brücke Niederfell: "Nur wenn wir auf den wichtigsten Routen in der Stadt und ins Umland durchgehende sichere Radwege schaffen, können wir den wachsenden Autoverkehr einbremsen und das Klima schützen. Außerdem gab es bereits 2 Tote auf der B49 zwischen Lay und Moselweiß. Wir fordern deshalb ein sofortiges Tempolimit 70."

Großbaustelle im Garten Herlet richtet dauerhaften Schaden für die Altstadt an!

BUND wendet sich nach der enttäuschenden Anhörung im Stadtrat mit offenem Brief an die Fraktionen

©Homepage Freunde des Gartens Herlet eV.

Bekanntlich ist der geplante Neubau eines 300-Betten-Hotels zwischen Firmungsstraße und Nagelsgasse hochumstritten. Trotz vieltausendfacher schriftlicher Einwendungen und Proteste von Anwohnern und Umweltschützern werde das Großprojekt offenbar weiter vorangetrieben, befürchten viele Kritiker. Die kürzliche Anhörung im Stadtrat zweier Fachleute mache deutlich, dass hier kaum ein umwelt- und sozialverträglicher Kompromiss gewollt sei. Jetzt wendet sich der Bund für Umwelt und Naturschutz mit einem offenen Brief direkt an die Ratsfraktionen und fordert mehr Transparenz und eine Revision der Pläne. 

ZUR VOLLSTÄNDIGEN PRESSEMITTEILUNG 
 

 

“Friede den Maulwürfen“ – Autorinnen-Lesung mit Sigrid Tinz verändert die Sichtweise auf die Gartenwelt

Am 23.05.2023 veranstaltete der BUND Koblenz eine Lesung mit der Autorin Sigrid Tinz. Die Lesung über das Buch "Friede den Maulwürfen" war äußerst gelungen und insgesamt besuchten circa 30 Menschen die Vorstellung im Dreikönigenhaus in Koblenz. Im Verlauf des Abends stellte Frau Tinz verschiedene unbeliebte Gäste aus dem Garten vor, darunter beispielsweise den Maulwurf, Giersch oder die Nacktschnecke. Oft auch humorvoll zeigte sie die Sichtweise der jeweiligen Lebewesen auf die Gartenwelt auf und gab Tipps zu einem friedlichen Umgang mit diesen. Zeitweise wurde auch das Publikum mit einbezogen und es wurden Erfahrungen ausgetauscht. Nach der Lesung gab es noch ein geselliges Beisammensein mit interessanten Gesprächen.

„Artenschutz ist Klimaschutz ist Gesundheitsschutz!“

Anlässlich des Welttages der Artenvielfalt und Biodiversität am 22. Mai erinnert der Umweltverband an die Verantwortung aller für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen im Alltag

Rund um den 22. Mai, dem Tag der Artenvielfalt und Biodiversität, führt der Bund für Umwelt und Naturschutz Koblenz ehrenamtlich verschiedene Veranstaltungen und Naturschutz-Aktionen durch. Der BUND-Vorstand will damit auch an die Verantwortung aller für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen erinnern.

ZUR PRESSEMITTEILUNG

Das neue Stattmagazin ist da!

Fachgruppe Ornithologie des BUND Koblenz

Neuntöter Weibchen (Lanius collurio) © Sebastian Kühn

Wir laden regelmäßig zu verschiedenen Ausflügen ein. Dabei sind alle, insbesondere Einsteiger:innen, herzlich willkommen!
Bei Interesse gerne unter ornis.koblenz(at)posteo.de melden.

Das Mosellum ist ab sofort wieder für Sie geöffnet.

Do - So: 10-17 Uhr

Mehr Infos

Veganes Kochbuch

Anmeldung zum Newsletter

Seit Januar 2021 gibt es einen Newsletter vom BUND Koblenz.

Zur Anmeldung

Radentscheid Koblenz

Statt-Kalender