Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Koblenz!

Kreisgruppe Koblenz

Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Koblenz!

Die BUND Kreisgruppe Koblenz hat über 700 Mitglieder und setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Online-Veranstaltung Wirksames Lieferkettengesetz oder Lieferkettengesetzchen?

Bewertung des Gesetzentwurfs und Diskussion mit Bundespolitiker*innen - Donnerstag - 15.04.2021 19 Uhr

Seit diesem Jahr gibt es endlich einen Entwurf für ein Lieferkettengesetz in Deutschland. Dies ist auch der Erfolg vieler zivilgesellschaftlicher Akteure. Sie machen sich seit Jahren dafür stark, dass Menschenrechte und Umweltschutz von Unternehmen entlang der Lieferkette geachtet werden.

Weitere Informationen

Gemeinsam Krisen bewältigen

Der BUND Koblenz hat einen neuen Vorstand

Am 23. März haben die Mitglieder der BUND-Kreisgruppe auf einer Online-Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Auch wenn das Format ungewöhnlich war, hat die Mitgliederversammlung gut funktioniert und auch die Möglichkeit geboten, sich über aktuelle Projekte auszutauschen.

Für die kommenden zwei Jahre wird erneut Egbert Bialk den Vorsitz des BUND Koblenz übernehmen, seine beiden Stellvertreter sind Thomas Bernhard und Torsten Garate. Schatzmeister bleibt weiterhin Werner Huffer-Kilian. Andreas Klein, Ursula Schäfer und Quentin Messier wurden zu den Beisitzenden gewählt. Außerdem gibt es eine kleine Neuerung: es wurde ein achtköpfiger Aktivenkreis gebildet, der den Vorstand berät und unterstützt. Derart gestärkt kann sich der BUND weiterhin aktiv und engagiert für Umwelt- und Naturschutz in Koblenz einsetzten.

Koblenz umweltfreundlich mobil

Raddemo zum globalen Klimastreik und Verkehrswendetag auf der Balduinbrücke

Ca. 80 Personen waren am 19. März bei der Demo quer durch die Stadt mit dabei. Die Radler*innen haben darauf aufmerksam gemacht, dass endlich etwas fürs Klima geschehen muss - besonders auch beim Thema Radverkehr! Anschließend hatten Radfahrer*innen und Fußgänger*innen drei Stunden lang die ganze Balduinrücke für sich. Sie konnten testen, wie es sich anfühlt, wenn die Brücke autofrei ist. Dazu gab es noch viele Infostände von Koblenzer Gruppen, die sich für eine Mobilitätswende einsetzen, mit dabei war u.a. auch der Radentscheid und wir natürlich auch ;).    

Eine tolle Aktion - vielen Dank an alle Veranstalter*innen und Aktive!

10 Jahre Fukushima

BUND gedenkt mit Mahnwache der Katastrophe

Zehn Jahre ist es bereits her, dass es zu einem verheerenden Erdbeben mit anschließendem Tsunami kam. Mehrere Atomreaktoren im japanischen Fukushima wurden dadurch so massiv beschädigt, dass es in drei der sechs Reaktoren zur Kernschmelze kam. Weite Teile des Landes wurden radioaktiv verseucht, Fast 20. 000 Menschen verloren durch das Erdbeben und den Tsunami ihr Leben. Knapp eine halbe Millionen Menschen mussten wegen des sogenannten Super GAUs, der Reaktorkatastrophe mit Kernschmelze, ihre Heimat verlassen. Die Zahl der Krebstoten und Erkrankungen durch die radioaktive Strahlung, selbst bei Kindern, wird nicht bekannt gegeben.

Um den Opfern und Betroffenen zu gedenken und solidarische Grüße nach Japan zu senden, hat der BUND Koblenz am 11. März um 17 Uhr zu einer Mahnwache aufgerufen. Zusammen mit den Koblenzer Bürger*innen wurde einem Bericht gelauscht, der die Ausmaße von Atomkraft damals wie heute deutlich machte.

Mehr Infos finden Sie hier

Endlich neue Wege in Koblenz!

BUND fordert Maßnahmen für Fußgänger*innen

Viel zu lange Wartezeiten für Fußgänger*innen an breiten, autogerechten Innenstadtstraßen wie hier am Löhrrondell

In einer Pressemitteilung fordert der BUND die Stadt Koblenz auf, bei der Verkehrsinfrastruktur nicht nur für Autos, sondern vor allem für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zu planen. Durch den Radentscheid sind die Menschen, die zu Fuß unterwegs sind ein wenig aus dem Blick geraten, obwohl gerade dieser mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer*innen fordert.

Besonders kritisch sieht der BUND z.B. die Querung stark befahrener Straßen wie beispielsweise am Friedrich-Ebert-Ring oder am Löhr-Center (siehe Foto), den schlechte Zustand des Fußweges am Moselufer, geteilte Fuß- und Radwege oder auch viel zu lange Ampelphasen.

Daher fordert der BUND, dass bei allen zu treffenden Maßnahmen die Sichtweise der Fußgänger*innen miteinbezogen werden muss. Dazu zählen eine Verbesserung der Überquerungsmöglichkeiten, Verkehrsberuhigung, einen Ausbau des ÖNNV, Begrünung von freien Flächen für ein angenehmeres Stadtklima und vieles mehr.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier

Über 8.400 Unterschriften für OB Langner

Ein toller Erfolg für den Radentscheid Koblenz!

Am Freitag, 11. Dezember, hat der Radentscheid 7.777 Unterschriften von wahlberechtigten Koblenzern übergeben. Mit diesen Unterschriften fordern die Koblenzer*innen den Stadtrat auf, Maßnahmen für ein fahrrad- und fußgängerfreundliches Koblenz umzusetzen.

Nachdem der Radentscheid mit einer Fahrraddemo durch die Koblenzer Innen- und Vorstadt auf sich und sein Anliegen aufmerksam gemacht hatte, wurden am Schängelbrunnen vor dem Rathaus die Unterschriften übergeben. Neben den insgesamt 8.400 Unterschriften, inklusive der Unterschriften von Auswärtigen, sowie Kindern und Jugendlichen, wurden dem OB auch noch einige Präsente überreicht, sowie die Aufforderung mit auf den Weg gegeben, sich für ein fahrradfreundliches Koblenz einzusetzen.

Mehr Infos

Wunschzettel für ein wirksames Lieferkettengesetz

Die beiden Koblenzer Bundestagsabgeordneten Josef Oster (CDU) und Detlev Pilger (SPD) haben heute vom regionalen Netzwerk der Initiative Lieferkettengesetz einen Wunschzettel erhalten. „Den Wunsch teilen viele Menschen in Deutschland, nämlich das Umwelt und Menschenrechte entlang von Lieferketten geachtet werden müssen. Dazu sollen in Deutschland ansässige Unternehmen ab einer Mitarbeitergröße von 250 jetzt mit einem Lieferkettengesetz verpflichtet werden. Wie kann es sein, dass in unserer globalen Welt immer noch Kinder für unsere Produkte wie z.B. Schokolade arbeiten müssen?“, erklärt Achim Trautmann vom BUND Koblenz.

Da zur Zeit die Verhandlungen in der großen Koalition auf Eis liegen und es Widerstände für ein Lieferkettengesetz gibt, fordert das regionale Netzwerk die beiden Bundestagsabgeordneten auf, sich in Berlin für ein wirksames Gesetz stark zu machen.

Der Wunschzettel

Für Bienenfreunde

Neue Infotafel am BUNDten Garten

Vor einiger Zeit wurde am Gemeinschaftsgarten in Moselweiß eine Wildbienen-Nisthilfe gebaut. Mittlerweile ist das Insektenhotel nahezu ausgebucht! Um die Aufmerksamkeit der Passant*innen des Unterbreitweges zusätzlich auf das Thema Wildbienen und deren neues Zuhause zu lenken, wurde neben dem Insektenhotel nun eine Infotafel errichtet. Hobby-Bienenexperte Bernhard Theis entwarf die informativen Plakate und konstruierte mit Geschick eine passende Schautafel. So konnte der neue Blickfang am Gemeinschaftsgarten Anfang Oktober mit Hilfe von zwei Freiwilligen des BUND-Regionalbüros aufgestellt werden. Wir finden die neue Infotafel super, und hoffen, dass sie das Interesse vieler Spaziergänger*innen, Radfahrer*innen und Jogger*innen weckt!

Das neue Statt-Magazin ist da!

Als Download hier  für Sie verfügbar!

Die Critical Mass fällt im April aufgrund von Corona leider aus.

Auch das Mosellum ist wegen der hohen Fallzahlen leider geschlossen.

Seit Januar 2021 gibt es einen Newsletter vom BUND Koblenz.

Zur Anmeldung geht es hier

Radentscheid Koblenz

Aktuelle Infos zum Radentscheid Koblenz finden Sie hier

Statt-Kalender