Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Koblenz!

Kreisgruppe Koblenz

Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Koblenz!

Die BUND Kreisgruppe Koblenz hat über 700 Mitglieder und setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Critical mass am Do, 1.12.2022

Am Donnerstag, 1.12.2022, ist wieder "Critical mass", die letzte allmonatliche Fahrradrundtour des alten Jahres auf unseren Koblenzer Straßen. Wie immer Start um 17:30 Uhr am Löhrrondell Koblenz., anmeldefrei. Bitte Dunkelheit beachten, auch bei der Kleidung! Die Route wird darum wieder in der beleuchteten Innenstadt verlaufen. Die Umweltaktiven verschiedener Verbände freuen sich auf die Teilnahme aller Radfahrenden, die sich mal für eine Stunde selbstbewusst in einer größeren Gruppe im städtischen Straßenraum nicht verdrängen lassen wollen.

„Koblenz geht wieder fair“ – Gehst Du mit?

Am 03.12.2022, um 11:00 Uhr, findet ein weltbewusster Stadtrundgang durch die Koblenzer Innenstadt statt. Treffpunkt ist das Dreikönigenhaus in der Kornpfortstr. 15 in Koblenz.

Die weltbewussten Stadtrundgänge in Koblenz greifen die Themen nachhaltiger Konsum und Globalisierung auf und erklären diese anhand positiver Beispiele praxisnah im Koblenzer Stadtgebiet. Dabei werden die Zusammenhänge zwischen Konsum und Globalisierung dargestellt, die eigene Rolle als Konsument*innen und strukturelle Aspekte wie politische Entscheidungen hinterfragt. Neben der Regionalwährung und der regionalen Wertschöpfung stehen bei diesem Stadtrundgang die Themen Ernährung, Foodsharing, der Faire Handel sowie Natursteine im Mittelpunkt.

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 begrenzt. Eine Anmeldung per E-Mail an achim.trautmann(at)bund-rlp.de ist notwendig.

Veranstalter sind der BUND Koblenz, der Weltladen Koblenz, der Verein Heimat schmeckt e.V., der Regioverein Koblenz e.V., die Gemeinwohlökonomie Koblenz Mittelrhein, die Cusanus Hochschule und Bildung trifft Entwicklung.

Kickern statt gucken - Kicker-Turnier im Spökes als WM-Boykott

Die Gaststätte Spökes veranstaltet in Kooperation mit dem BUND-Koblenz und Studierenden der Cusanus Hochschule ein Kicker-Turnier als Boykott der Fußball Weltmeisterschaft in Katar. Am 1.12.2022, um 19:30 Uhr, zeitgleich mit dem dritten Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Costa Rica, wird das Kicker-Turnier eröffnet und soll Anlass für das gemeinsame Spiel und den Spaß am Fußball sein.

Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Zweier-Teams oder Einzelpersonen, die sich mit einem Kostenbeitrag von 2,50 Euro pro Person für das Turnier anmelden können. Dies kann entweder direkt vor Ort im Spökes (Weißer Gasse 19-25, 56068 Koblenz) oder im BUND Regionalbüro (Kornpfortstr. 15, 56068 Koblenz) erfolgen oder über

PayPal: https://paypal.me/spoekeskoblenz/2.5

Wer sich für das Turnier über PayPal anmeldet, soll den Begriff "Qatar" erwähnen und entweder 2,50 Euro überweisen (voreingestellt mit dem Link) und einen Namen dazu schreiben oder als Teamanmeldung auf 5,- Euro ändern und 2 Namen dazu schreiben.

Für die drei Erstplatzierten gibt es nachhaltige Überraschungspreise.

Den Wald als unsere Lebensgrundlage erhalten!

BUND-Klimaschutz-Exkursion im Koblenzer Stadtwald fand großen Anklang

Unter fachkundiger Leitung von Förster Dietmar Ebi vom Forstamt Koblenz konnten rund 30 Mitglieder und interessierte Bürger*innen erkunden, wie es um den Zustand unseres Waldes zu Klimakrisen-Zeiten bestellt ist und mit welchen Maßnahmen man die Vitalität der Baumgesellschaften zu erhalten versucht.

mehr informationen

PSD Bank Koblenz unterstützt Umweltbildungsprojekt vom BUND Koblenz

PSD-Bank-Vorstandvorsitzender Bernd Schittler (l.) überreicht symbolisch einen Spendenscheck für das BUND-Hochbeet-Projekt in Koblenz-Moselweiß. Mit dabei (v.l.n.r.): Kathleen Hartung, Andreas Klein, Ulla Schäfer und Egbert Bialk, Gärtner/-innen und Vorstandsmitglieder des BUND Koblenz.

Am Moselweißer Hang in Koblenz betreibt der BUND Koblenz seit fast zehn Jahren nachhaltige Umweltbildung und ökologischen Gartenbau. Damit wendet er sich an Gruppen aus Schulen und Kindertagesstätten, aber auch Familien und erwachsene Einzelpersonen. „Im Zuge der Klimakrise ist dieses ehrenamtliche Projekt ein wertvoller Rückzugsort und Erfahrungsraum für Jung und Alt“, erklärt Egbert Bialk vom BUND Koblenz, „und natürlich auch für die heimische Flora und Fauna.“ Neuer Schwerpunkt soll dort nun der Bau von Hochbeeten sein, die mit Komposterde ideal für den Gemüseanbau und die CO2-Speicherung sind. Ferner wollen die Akteure im kommenden Jahr nach den Erfahrungen des Dürresommers die Regenwassersammlung verbessern. „Für solche Investitionen sind die Eigenmittel und Spenden immer sehr limitiert“, sagt Bialk, „umso mehr freuen wir uns, dass die PSD Bank Koblenz uns mit einer großzügigen Spende von 1.500 Euro für dieses gemeinnützige und nachhaltige Projekt unterstützt.“

Hier vollständigen Artikel lesen

Ehrenamtlicher Naturschutztermin in Koblenz-Güls

Der BUND für Umwelt- und Naturschutz Deutschland lädt zum Mitmachen ein: Wer die Natur liebt und sich gern ehrenamtlich engagieren möchte, kann am Samstag, den 19. November 2022 bei Naturschutzarbeiten mithelfen. Bei dem Termin wird Heu auf einer Wiese am Heyerberg in Koblenz-Güls zusmmengerecht und auf Heuhaufen geschafft. Werkzeuge (z.B. Rechen) bringe ich mit. Feste Schuhe und robuste, wetterfeste
Kleidung sind empfehlenswert.


Treffpunkt ist um 09:30 Uhr in Koblenz-Güls, wo „Am Heyerberg“ auf die „Planstraße“ trifft (dort ist eine kleine Kapelle).

Mehr Informationen

Mehr Nachhaltigkeit bei der Krisenbewältigung!

BUND stellt Forderungen auch an die Stadtpolitik in Koblenz

„Auch Koblenz muss bei der Energie- und Verkehrswende schneller vorankommen. Bei der Ernährung in öffentlicher Trägerschaft fehlt es an klimafreundlichen Angeboten. Soziale Teilhabe und Mitentscheidung der Zivilgesellschaft müssen verbessert werden. Mit einem umfangreichen Forderungskatalog geht der BUND darum nun an die Öffentlichkeit und nimmt verstärkt Kontakt mit Verwaltung und den Ratsfraktionen auf. Die durch den Angriffskrieg auf die Ukraine befeuerte Multi-Krise werden wir nur bewältigen, wenn wir mit gemeinsamen, klaren Maßnahmen dagegenhalten und dabei stärker die Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit im Blick haben“, so Egbert Bialk, Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND, Kreisgruppe Koblenz.

Weiterlesen HIER

Neue Unterstützung des BUND-Büro-Teams

Das BUND-Regional- und Projektbüro im Dreikönigenhaus Koblenz hat neue personelle Unterstützung, womit die vielen verschiedenen Aufgaben nun noch besser geschultert werden können.

Helene Kraniotakes ist Projektleiterin des gewässerökologischen Bildungsprojektes Mosellum. Das attraktive Ausstellungshaus befindet sich an der Moselstaustufe, die Verwaltung ist hier in der Altstadt. Maren Paulmann steht ihr als Projektassistentin tatkräftig zur Seite. Hinzu kommen weitere Mosellums-Betreuer*innen in Teilzeit. Achim Trautmann ist nun schon im 7. Jahr für den BUND im Bereich ökosoziale Beschaffung aktiv. Als Fachpromotor berät er Verwaltungen, Betriebe oder Netzwerke, aktuell schwerpunktmäßig in der Stadt Koblenz und im Kreis Mayen-Koblenz. Ferner hilft er bei der Teamkoordination. Andreas Klein ist zuständig für Orga und Verwaltung und Unterstützung der Aktiven aus der gesamten Nord-Region. Auch bei Umwelt-Anfragen aus Medien oder von Ratsuchenden ist er ein freundlicher Ansprechpartner. Sham Hamwi leistet seit kurzem im Büro ein Freiwilliges Ökologisches Jahr ab. Nach dem Abitur lernt sie nun die verschiedenen Aufgabenfelder des Verbands kennen und orientiert sich hier vor einer eventuellen Ausbildung oder einem Studium. Analena Bette unterstützt stundenweise neben ihrem Studium die Verbandsarbeit und plant aktuelle Veranstaltungen der Kreisgruppe Koblenz. Egbert Bialk versucht als BUND-Vorständler und ehrenamtlicher Dienststellenleiter, das lebendige Team beisammen zu halten. Immerhin besteht das Regionalbüro seit seiner Initiative nun schon seit zehneinhalb Jahren. Der Umweltverband ist dadurch recht präsent in Stadt und Region und hilft bei der Vernetzung der ökosozialen Szene.

Foto (BUND) - Vorne, von links: Sham Hamwi, Helene Kraniotakes, Maren Paulmann und Analena Bette, hintere Reihe: Andreas Klein, Egbert Bialk und Achim Trautmann.

Nachhaltige Beschaffung - Sommertour der Ministerpräsidentin

Bild: v.l.n.r. Achim Trautmann (BUND), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz) und Kurt Krechel (Leiter Verpflegungsmanagement und Küchenleitung Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach) Bildautorin: Sabine Yacoub

In der Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach tauschte sich der regionale Fachpromotor für öko-soziale Beschaffung mit der Ministerpräsidentin über Erfolge und Schwierigkeiten bei der Beratung und Schulung von Kommunen, Zivilgesellschaft und anderen Gruppen zur nachhaltigen Beschaffung aus. Obwohl aufgrund unserer Tätigkeit Kommunen bereits Ratsbeschlüsse zur Beschaffung beschlossen haben, Kommunen sich für den Fairen Handel engagieren und zivilgesellschaftliche Gruppen Ideen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Gesellschaft entwickelt und umgesetzt haben ...

Mehr Informationen

Prominenter Besuch im BUND-Projekt Mosellum

Umweltministerin Eder weihte neues VR-Spiel zur Plastik-problematik ein

Das Ausstellungshaus an der Moselstaustufe "Mosellum" konnte prominenten Besuch begrüßen: Die Mainzer Umweltministerin Katrin Eder ließ es sich nehmen, ein attraktives neues Ausstellungselement einzuweihen: eine elektronische "VR-Brille", mit der Besucher virtuell in die Unterwasserwelt abtauchen und Plastikabfälle einsammeln können. Nebenbei erfahren sie spielerisch Wissenwertes über die Gefahren des Mülls für die Umwelt.

(Foto: Frau Paulmann BUND) Den gesamten Beitrag finden Sie hier

Das neue Stattmagazin ist da!

Kostenlos als Download hier

Ebenfalls können sie bei uns im Dreikönigenhaus vorbeikommen und sich kostenlos ein oder mehrere Exemplare holen.

Das Mosellum ist ab sofort wieder für Sie geöffnet.

Do - So: 10-17 Uhr

Mehr Infos

50 neue Kochbücher!

Hier geht es zum Downlowd (denn wir haben keine Kochbücher mehr gedruckt vorrätig)

Pestizidatlas 2022

Dieser Atlas ist kostenlos als PDF erhältlich oder kann bei uns im Büro abgeholt werden-

Anmeldung zum Newsletter

Seit Januar 2021 gibt es einen Newsletter vom BUND Koblenz.

Zur Anmeldung geht es hier

Radentscheid Koblenz

Aktuelle Infos zum Radentscheid Koblenz finden Sie hier

Statt-Kalender