Sie befinden sich hier:
11. November 2014

"Die Flüchtlinge aus Fukushima und ihr Leben"


Kazuhiko Kobayashi (hinten) und die "Umweltreporter" der Grundschule Moselweiß

Am 07.11.2014 war Kazuhiko Kobayashi auf Einladung des BUND Koblenz und der Heinrich Böll Stiftung im Schöffenhaus und berichtete beeindruckend über die Lebenswelt der Kinder im verstrahlten Bezirk bei Fukushima.

Vorab gab er den Umweltreportern, Schüler der Grundschule Moselweiß, ein exklusives Interview. Die Kinder waren beeindruckt, dass es einem Menschen so wichtig ist ...mehr

BUND auf Erörterungstermin Mülheim-Kärlich


Der Rückbau des stillgelegten Atomkraftwerkes Mülheim-Kärlich soll in eine neue Phase gehen. Beim Erörterungstermin wurden über zwei Tage die Einwendungen der Abbauphase 2b erörtert. Diese beinhaltet auch den Abriss des Reaktordruckbehälters. Dabei sollen große Mengen radioaktiver Stoffe aus dem Atomkraftwerk unkontrolliert in die Umwelt abgegeben werden, warnt der BUND Rheinland-Pfalz. Der BUND hat auch mit seinen Sachbeiständen den Termin kritisch begleitet. Mehr...

Wir kampfen weiter für die Energiewende, auch bei der 1. Mai-Demo in Koblenz


Foto : Heinz-Friedrich Steinecke

380.000 Arbeitsplätze in der Energiebranche sind bedroht.







Mehr Fotos














Fotos: Thomas Bernhard

Energiewende nicht kentern lassen!


Die Politik will die Energiewende stoppen, um den großen Stromkonzernen in die Hände zu spielen. Kohlekraftwerke sollen weiter gefördert werden und eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten steht im Raum.

Nach den Erfolgen am 22. März 2014 geht es weiter! Demonstrieren Sie am 10. Mai in Berlin für die Energiewende und gegen Fracking, Kohle und Atom!


Mehr Infos unter: www.energiewende-demo.de  oder http://www.bund-rlp.de

"Energiewende retten!" - Demonstration: 4.000 in Mainz und Wiesbaden auf der Straße


Foto: BUND


„Raus aus Kohle und Atom, wir wollen echten Ökostrom!“ schallte es am Samstag durch die Innenstadt von Mainz und Wiesbaden und auch in fünf weiteren Landeshauptstädten. Rund 30.000 Menschen zeigten bundesweit ihren Unmut über die Berliner Energiepolitik, 4.000 allein in Rheinland-Pfalz und Hessen, und verlangten einen vollständigen Atomausstieg und die Korrektur der Regierungspläne zu erneuerbaren Energien. Ganz vorne mit dabei die Koblenzer Kreisgruppe des BUND. Mehr...

Mehr zur Demo...


Zur Pressemitteilung auf .ausgestrahlt.de

Zum Bericht des HR

Zum Bericht des SWR

Zum Bericht in der Tagesschau

 


Die Kehrseite der Kohlekraft

Zerstörte Lebensräume durch Ausbaggern ganzer Wälder und Ortschaften, erhöhte Feinstaubbelastung und Grundwasser-
absenkung: Braunkohletagebauten bedeuten immer auch einen schwerwiegenden Eingriff in die Umwelt. Zu diesem Thema im Koblenzer Umweltbüro (KUB.A) ein Vortrag statt. Mehr...

BUND-Strompreisvergleich ab 01.01.2014


Infografik zur honorarfreien Verwendung. Bei Veröffentlichung in Printmedien Belegexemplar erbeten an: BUND Koblenz

Vor dem Hintergrund der fortdauernden Desinformationskampagne der Regierungsparteien um angeblich unbezahlbare Ökostrompreise setzen Umweltverbände auf sachliche Information über die Tarife in unserer Region. Der aktuelle Strompreisvergleich der Kreisgruppe Koblenz des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zeigt es schwarz auf weiß: 100 % Ökostrom ist deutlich günstiger als Atom- und Kohlestrom, egal ob von RWE, KEVAG oder SÜWAG.


„Mit einem Wechsel von der KEVAG zu einem unabhängigen 100%-Ökostromanbieter (z.B. Naturstrom oder Mannstrom) sparen Familien aktuell Mehr...




Ihre Spende hilft.

Suche

Subnavigation:

La buena Vida



Öffnungszeiten

Mo-Fr: 9:00-17:00 Uhr

BUND Regionalbüro Koblenz

Kornpfortstraße 15

56068 Koblenz

0261 / 9734539

regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de



Projekt Energiesparhelfer

Wir bieten kostenlose Schulungen zum ehrenamtlichen Energiesparhelfer und kostenlose Energiechecks im eigenen Haushalt an.

 

Tschernobyl



Mehr Infos?


Metanavigation: