Sie befinden sich hier:

Hey Autos! Platz da!!!



Auf zur Verkehrswende!


Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) begrüßt die Initiative der Stadt Koblenz, den Fahrradverkehr zu fördern und voran zu bringen.

Feinstaub-, CO2- und Lärmbelästigungen sollten vordringlich zurückgedrängt werden. Das Fahrrad ist ein "Null-Emissionsverkehrsmittel" und gesundheitsfördernd. Darum sollten Rad- und Fußgängerverkehr vorrangig behandelt werden. Gleichzeitig muss der Autoverkehr zurück gedrängt werden.

Aus diesem Grund hat der BUND-Koblenz Vorschläge für ein umfassendes Radwegkonzept erarbeitet.


Der Radverkehr kann nur wachsen, wenn er mehr Straßenraum bekommt.

- Sichere Abgrenzung vom motorisierten Verkehr und Schutzstreifen auf Fahrbahnen

- Für Autos schmälere Fahrspuren, großflächiges, generelles Tempolimit auf 30 km/h und rechts vor links beruhigt den Verkehr

- Fahrradwege verbreitern

- Keine unnötigen Wartezeiten vor Ampeln für Radfahrer und Fußgänger


Durchgängige und reparierte Verbindungen durch ganz Koblenz versichern eine gute Anbindung.

- Hauptverbindungen: Deutsches-Eck bis Niederfell (Konrad-Adenauer-Ufer); Kanuheim - Gülser Brücke

- Querverbindung: Hauptbahnhof bis Beatusstraße bis Gülser Brücke (Reparaturen)

- 2 bis 3 attraktive Nord-Süd-Verbindungen: Löhrstraße bis Vorstadt; Bahnhofstraße; Südallee bis Casinostraße; Mainzerstraße

- Anbindung: Uni Metternich bis Innenstadt (Moseluferweg - Reparaturen)


Alle Stadtteile, auch die Höhenstadtteile, sollen einfach erreichbar sein.

- Fahrrad-Verleih, auch E-Bikes und Lastenfahrräder

- Lade- und Servicestationen am Hauptbahnhof, am Haltepunkt Stadtmitte und an der Peripherie (Park and Ride für Pendler)

- Gleichmäßige Verteilung der Fahrräder durch Radfahranhänger an den Linienbussen

- Klare Ausschilderungen und Markierungen, Radwege-Karten


Der BUND fordert, dass auf dem politischen Weg hinreichende Mittel zur Verfügung gestellt werden, um die jahrelang immer wieder beklagte und viel diskutierte Problematik anzugehen.

Alle Vorschläge und Forderungen zum Nachlesen.

Diese Forderungen gingen an den Koblenzer Arbeitskreis Koblenz, den Stadtratfraktionen und an das Amt für Stadtentwicklung und Bauordnung.


BUND-Koblenz bei der Alternatiba Tour in Frankreich


1. Koblenzer Fahrradaktionstag






Am Samstag, den 14. Mai, war am Zentralplatz in Koblenz der erste Fahrradaktionstag: BUND und BUNDjugend (u.a.) waren natürlich dabei!

Mehrere Leute waren für diesen ganz besonderen Tag gekommen.

Insgesamt wurden 6,4 km geradelt, 6 Redner haben über das Fahrradkonzept in der Stadt Koblenz gesprochen und 170 Samenbomben wurden von der BUNDjugend für die Fahrraddemo verteilt.

Insbesondere hat Dr. Thomas Bernhard (2. Vorsitzender des BUND Koblenz) erzählt, wie das Fahrrad eine wichtige Rolle im Verkehr in Koblenz spielen soll und wie Elektro-Fahrräder auch in der Stadt benutzt werden können.



Ihre Spende hilft.

Suche

Subnavigation:

La buena Vida



Termine

19.09.2017, 19.00 Uhr, im Dreikönigenhaus: Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten "Was tun gegen dicke Luft in Koblenz?"

20.09.2017, 19.00 Uhr: Filmabend "La buena Vida", KHG

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 9:00-17:00 Uhr

BUND Regionalbüro Koblenz

Kornpfortstraße 15

56068 Koblenz

0261 / 9734539

regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de



Projekt Energiesparhelfer

Wir bieten kostenlose Schulungen zum ehrenamtlichen Energiesparhelfer und kostenlose Energiechecks im eigenen Haushalt an.

 

Tschernobyl



Mehr Infos?


Metanavigation: