Sie befinden sich hier:
21. September 2014

BUNDte „Liebesäpfel“ im Schulgarten Moselweiß waren der Renner

Zweites Tomatenfest fand großen Zuspruch bei Jung und Alt

Liebesäpfel nannte man sie früher, in Österreich Paradeiser. Offenbar ist das keine Übertreibung, zumindest in und um Moselweiß. Mehrere Hundert Menschen strömten am Sonntag zum dortigen BUNDten Schulgarten, um die vielfarbigen und sehr unterschiedlich geformten Früchte zu bestaunen, zu kosten, auch verarbeitet zu Pizza oder Suppe, oder Samen davon mitzunehmen für künftige eigene Anbauexperimente zuhause. Martina Keller, tomaten“verrückte“ Leiterin der Grundschule Moselweiß, und viele sehr tomatenkompetente Kinder präsentieren über ein Dutzend Sorten in überraschenden Farbtönen – von grün oder gelb über gestreift bis dunkellila. Oder sie berieten ausführlich über die verschiedenen Anbaumethoden und Resistenz gegen die leidige Krautfäule. Ihr Anliegen ist auch die Vermehrung alter und besonders schmackhafter Sorten, so wie das in dem Schulgartenprojekt auch bei anderen Gemüsesorten üblich ist, etwa bei Kartoffeln, Bohnen oder Salat. Ingrid Bialk, die Mitorganisatorin des zweiten Tomatenfestes im Schulgarten, war mit ihrem Team wieder zuständig für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste aus der Schule, dem Umweltverband BUND und der Bevölkerung. Ihre Pizza, belegt nur mit Zutaten aus dem Schulgarten, war leider schon vorzeitig ausverkauft, aber auch Hokkaido-, Tomaten- und Gemüsesuppen wurden gerne gekostet. Die Eltern der Grundschule boten Selbstgebackenes und Kuchen an, nebenan gab es Honig und Bio-Marmelade, natürlich direkt vom Moselweißer Hang. Imkerin Melanie Monreal betreut im kleinen Schulgarten nebenan die wöchentliche freiwillige Bienen-AG samt des schuleigenen Bienenvolkes. Unbeschreiblich die Begeisterung der bis zu zwanzig beteiligten Kinder dort, wie auch die der Eingangsklassen, die alljährlich Kartoffeln pflanzen und diese Woche mit dem BUND-Vorsitzenden Egbert Bialk ernteten und am Feuer rösteten. Bialk war voll des Lobes über die Mitarbeit der Eltern beim Gartenprojekt und die hervorragende Unterstützung durch den Hobbygärtnerverein, die das Fest auf ihrem benachbarten Vereinsgelände ermöglicht haben. „Generationenübergreifend und ohne öffentliche Gelder ist hier ein Vorzeige-Umweltbildungsprojekt herangewachsen, das aus Koblenz-Moselweiß nicht mehr wegzudenken ist,“ so Bialk. Weitere Fördermitglieder oder Menschen, die gelegentlich oder regelmäßig mithelfen wollen, seien herzlich willkommen. Kontakt: regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de

Einladung zum Tomatenfest


Der BUNDte Schulgarten der Grundschule Moselweiß veranstaltet zum zweiten Mal das Tomatenfest. Am Sonntag den 14. September 2014, von 12 - 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich dazu eingeladen!






Ihre Spende hilft.

Suche

Subnavigation:

Termine

09.-10.12., im Innenhof des Dreikönigenhauses: 3. veganer Weihnachtsmarkt

12.12.: BUNDter Thementisch mit Weihnachtsplätzchen und Glühwein

Der neue Koblenzer Statt Magazin ist da!



Öffnungszeiten

Mo-Fr: 9:00-17:00 Uhr

BUND Regionalbüro Koblenz

Kornpfortstraße 15

56068 Koblenz

0261 / 9734539

regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de



Projekt Energiesparhelfer

Wir bieten kostenlose Schulungen zum ehrenamtlichen Energiesparhelfer und kostenlose Energiechecks im eigenen Haushalt an.

 

Tschernobyl



Mehr Infos?


Metanavigation: