Sie befinden sich hier:

Mitmach-Projekte

BUNDter- Schul- und Gemeinschaftsgarten Moselweiß -Seit 5 Jahren besteht der gemeinsame Schulgarten von Grundschule und BUND, auch mit einer Bienen-AG. Jetzt wird dort eine weitere Brachfläche für einen Gemeinschaftsgarten vorbereitet, wo man noch Teilflächen anmieten kann. Natürlich gibt es auch Bereiche mit Wildblumen, bunten Hecken und alten Obstsorten. Ökostadt Koblenz e.V. unterstützt das Projekt. In Vorbereitung ist auch ein Urban Gardening-Projekt auf der Pfaffendorfer Höhe.

Neu gegründete Insektenschutz AG - plant Aktionen zum Bau von Insekten-Hotels- Rund um das BUND-Gartenprojekt haben sich Interessierte zusammengefunden, die in Moselweiß und anderswo Insektenhotels bauen und aufstellen. Schulklassen haben Projekttage angefragt. Der BUND berät und unterstützt gerne auch weiter Schulen. Die neue AG Insektenschutz freut sich über weitere Interessenten.


Streuobstwiesen pflegen/Bäume pflanzen in Güls – in Güls-Bisholder gibt es jedes Jahr mehrere Pflegeaktionen durch eine kleine BUND-Gruppe in einer ehemaligen Kiesgrube. Auch Obstbäume werden von Zeit zu Zeit gepflanzt und gepflegt. Helfende Hände werden gebraucht. Kontakt und nächste Termine erhalten Sie vom BUND-Büro.


Mehr Leben auf Koblenzer Grünflächen! -Der Stadtrat befasst sich in Kürze mit der insektenfreundlichen Gestaltung von städtischen Flächen. Es fehlen bisher verbindliche Beschlüsse, dass keinerlei Glyphosat mehr eingesetzt wird von der Stadt, dass bei Verpachtung von städtischen Gartenflächen ein Pestizidverbot festgeschrieben wird und dass der Eigenbetrieb viel mehr Blühwiesen anlegt. Jeder Mensch kann auch mit Samenbomben zur Verwilderung und Vielfalt beitragen. Der BUND startet gerade die Aktion „Patenschaft für Beete und Baumscheiben“. Machen Sie mit!

17. Januar 2018

Lokale Artenvielfalt erhalten


Foto: Stefan Schliebner


BUND pflanzte alte Streuobstsorten in Bisholder


Der BUND Koblenz setzt sich mit Pflanzaktionen weiter für die Pflege von Streuobstwiesen ein. Am Ortsrand von Koblenz-Bisholder wurde kürzlich eine 2015 begonnene Baumpflanzung ergänzt. Besonders erfreulich ist, dass bei dem Pflanztermin auch Jugendliche kräftig mit anpackten. Neun alte Apfel- und Kirschsorten waren zur Verjüngung des teilweise abgängigen Baumbestandes gepflanzt worden. Mit Unterstützung des Grundstückseigentümers konnten nun drei weitere hochstämmige alte Kirschsorten gepflanzt werden. Die Bäume wurden bei einer Sonderaktion des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal in Boppard im Rahmen des Mittelrheinkirschen-Projektes verkauft. Neben dem Aspekt der Förderung von Streuobst wegen seiner ökologischen Bedeutung werden so regionale, vom Verschwinden bedrohte alte Kirschsorten wiederbelebt. Im Rahmen einer Baumkartierung im Mittelrheintal konnte von diesen Sorten zum Teil nur noch ein einziger Baum gefunden werden, der dann von Partnerbaumschulen mit Hilfe von Edelreisern vermehrt wurde. Die Baumverkäufe helfen, den Fortbestand der seltenen Sorten zu sichern. Weitere Informationen über das Mittelrheinkirschen-Projekt können im Internet unter http://mittelrheinkirschen.welterbe-mittelrhein.de gefunden werden. Wer hat Interesse bei weiteren Pflanz- und Pflegeaktionen mitzuhelfen?


Kontakt:

BUND Regionalbüro Koblenz

Kornpfortstraße 15

Telefon: 0261 / 9734539

E-Mail: regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de



Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: